Infos

Gottesdienste
Infos
Termine
Kontakte
Unsere Kirche
Messdiener
Links
Rubriken
Impressum

 

E-Mail
an uns

letzte Änderung dieser Seite: Montag, 19. Februar 2018

Informationen
für unsere Gemeinde

Gesonderte Seiten für:
Gottesdienstordnung  /  Termine

 

 

Spirituelle Angebote in der Fastenzeit

 

Dazu gehören Frühschichten, besondere Kreuzwege, Bußgottesdienste, die Ökumenische Bibelwoche, kurze Impulse, Fastenessen. Zu den Veranstaltungen sind alle Pfarrmitglieder herzlich eingeladen:

Di 20.02. 06:00 Uhr Frühschicht in St. Suitbert, Wanheim, anschl. gem. Frühstück

Do 22.02. 18:00 Uhr Ökum. Bibelgespräch im Gemeindehaus Arlberger Str.

Fr 23.02. 11:48 Uhr Impuls 12 vor 12 in St. Judas Thaddäus

So 25.02. 18:00 Uhr Bußgottesdienst in St. Franziskus, Großenbaum

Di 27.02. 06:00 Uhr Frühschicht in Herz Jesu, Serm, anschl. gem. Frühstück

Do 01.03. 17:00 Uhr AusZeit mit Gott in St. Franziskus, Großenbaum

Do 01.03. 18:00 Uhr Ökum. Bibelgespräch im Gemeindehaus Arlberger Str.

 

 

Frühschichten in der Fastenzeit

 


Frühschichten in der Fastenzeit jeweils dienstags, um 6.00 Uhr

 * 20.02. – St. Suitbert, Wanheim – Molbergstr. 10

 * 27.02. – Herz Jesu, Serm – Dorfstr. 119

 * 06.03. – St. Judas Thaddäus, Buchholz – Münchener Str. 40

 * 13.03. – St. Anna Krankenhaus, Huckingen – Albertus-Magnus Str. 33

 * 20.03. – St. Franziskus, Großenbaum – Großenbaumer Allee 24

 

 

 

Pfarrer Winkelmann neuer Stadtdechant von Duisburg

 

Bischof Franz-Josef Overbeck hat unseren Pfarrer Roland Winkelmann zum Stadtdechant von Duisburg ernannt. Er folgt auf Bernhard Lücking, der in den Ruhestand gewechselt ist.

www.bistum-essen.de

 

 

Weltgebetstag 2018 - Gottes Schöpfung ist sehr gut!

 

Der Weltgebetstag am Freitag, 02.03.2018 bietet Gelegenheit, das kleinste Land Südamerika - Surinam und seine Bevölkerung näher kennenzulernen. „Gottes Schöpfung ist sehr gut!“ heißt die Liturgie surinamischer Christinnen, zu der Frauen in über 100 Ländern weltweit Gottesdienste vorbereiten. Frauen und Männer, Kinder und Jugendliche – alle sind herzlich eingeladen!

Diese Vielfalt Surinams findet sich auch im Gottesdienst zum Weltgebetstag 2018: Frauen unterschiedlicher Ethnien erzählen aus ihrem Alltag. In Surinam ist heute fast die Hälfte der Bevölkerung christlich. Neben der katholischen Kirche spielen vor allem die Herrnhuter Brudergemeinde eine bedeutende Rolle. An der Liturgie zum Weltgebetstag haben Vertreterinnen aus fünf christlichen Konfessionen mitgewirkt.

Doch das traditionell harmonische Zusammenleben in Surinam ist zunehmend gefährdet. Die Wirtschaft des Landes ist extrem abhängig vom Rohstoffexport. Schwanken die Preise auf dem Weltmarkt, so trifft dies den surinamischen Haushalt empfindlich. Während der massive Rohstoffabbau die einzigartige Natur Surinams zerstört, fehlt es in Politik und Gesellschaft an nachhaltigen Ideen für Alternativen. Dass das Gleichgewicht in Surinams Gesellschaft aus den Fugen gerät, wird besonders für Frauen und Mädchen zum Problem. In den Familien nimmt Gewalt gegen Frauen und Kinder zu. Vermehrt brechen schwangere Teenager die Schule ab. Frauen prostituieren sich aus finanzieller Not.

In Gebet und Handeln verbunden mit Surinams Frauen sind am Freitag, 02.03.2018 hunderttausende Gottesdienstbesucherinnen in ganz Deutschland. Mit Kollekten und Spenden zum Weltgebetstag 2018 fördert das deutsche Weltgebetstagskomitee das Engagement seiner weltweiten Projektpartnerinnen. Darunter ist auch die Frauenarbeit der Herrnhuter Brüdergemeinde in Surinam. Sie bietet qualifizierte Weiterbildungen für Jugendleiterinnen an, die jungen Frauen in Schwierigkeiten zur Seite stehen.

Auch in unserer Pfarrei haben sich Frauen auf den Weltgebetstag vorbereitet, dazu eine herzliche Einladung in die verschiedenen Orte in unseren Gemeinden, z.B. um 17.00 Uhr im Pfarrheim von St. Dionysius, Mündelheim.

 

 

Wohnwagenfahrer gesucht

 

Für das Projekt "Wir ums Eck" werden Leute gesucht, die mit ihrem Auto ein Wohnmobil ziehen können.

Weitere Infos auf dem Flyer!

 

 

Bibel teilen

 

Auch in diesem Jahr findet wieder das "Bibel teilen" statt und zwar am 2. Dienstag im Monat, jeweils um 19.30 Uhr im Gemeindehaus Huckingen (Angerhauser Str. 91).

Hier die Termine für 2018:
13.03.; 10.04.; 08.05.; 12.06.; 10.07.; 11.09.; 09.10.; 13.11.; 11.12.

Informationen: Christa Blokesch (GRef (at) herz-jesu-serm.de).

 

 

Taizé-Gebet

 

Im ökumenischen Geist von Taizé kommen wieder Christen von Oktober bis Ostern zum gemeinsamen Beten und Musizieren zusammen - einmal im Monat sonntags im Wechsel in der katholischen Kirche St. Stephanus und in der evangelischen Auferstehungskirche in DU-Ungelsheim.

Nächstes Gebet ist am Sonntag, 18.03.2018,18.00 Uhr in der Auferstehungskirche.

Die Gruppe MILLE CANTICA (tausend Lieder ) sorgt für die musikalische Begleitung und gestaltet die Kirche jeweils mit Stofftüchern und Kerzen.

In den Anfängen vor sechs Jahren gab es nur eine Gitarre. Dann kamen nach und nach eine Sängerin, eine Querflöte, vier Blockflöten und zwei weitere Gitarren dazu.
Alle 14 Tage ist montags nachmittags im Pfarrheim St. Stephanus Probe.

Die Vorbereitungsgruppe der Gottesdienste freut sich über Verstärkung. Sprechen Sie uns an: 70 58 09 Angelika Sebras / 60 88 88 42 Brunhild Berghoff.

Alle Termine bis März 2018 auf dem Plakat.

 

 

AusZeit mit Gott

 

An jedem 1. Donnerstag im Monat können Sie sich für eine Stunde eine AusZeit nehmen: vom Alltagstrubel, von Termindruck, von vielen Worten, die man hören oder sprechen muss. Um 17.00 Uhr (ab April um 18.00 Uhr) treffen wir uns in der Kirche St. Franziskus und genießen vor der Monstranz eine Zeit der Stille, in der man zur Ruhe kommen und einfach vor Gott da sein kann. Eine der Tageslesungen bietet einen Impuls an, den man mit ins persönliche Gebet nehmen kann. Ansonsten gibt es drei Lieder, die die Zeit einrahmen, und ein gemeinsames Gebet. Diejenigen, die regelmäßig teilnehmen, empfinden diese Stunde als sehr wohltuend. Wer Sehnsucht danach hat, einmal dem Lärm und den Verpflichtungen zu entfliehen, um bei sich zu sein und Gottes Nähe zu suchen, findet mit der „AusZeit mit Gott“ ein Angebot dazu.

Der nächste Termin:  01.03.2018, 17.00 Uhr
Verantwortlich: Renate Röttger

 

 

Bistumswallfahrt nach Santiago de Compostela

 

Eine große Wallfahrt nach Santiago de Compostela plant das Bistum Essen im Oktober 2018 anlässlich seines 60. Gründungsgeburtstages. In fünf Gruppen begeben sich die Pilger auf den geschichtsträchtigen Jakobsweg: zu Fuß, mit dem Fahrrad oder im Reisebus. Am 20. Oktober 2018 treffen sich alle Wallfahrer des Ruhrbistums mit Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck in der Kathedrale von Santiago. - Anmeldeschluss für jede der Reisen ist der 28.02.2018. Weitere Informationen gibt es beim Reiseveranstalter, dem Katholischen Ferienwerk Oberhausen, unter Telefon 0208 9 94 23 78, per E-Mail c.brandt [at] kforeisen.de oder unter www.bistum-essen.de

Ausführliches Informationsmaterial liegt in den Kirchen und im Pfarrbüro aus.

 

 

Pfarreientwicklungsprozess

 

Der Pfarreientwicklungsprozess in der Pfarrei St. Judas Thaddäus ist derzeit in einer intensiven Phase. Hierbei sind neben Kirchenvorstand, Pfarrgemeinderat, Pastoralteam und Mitarbeitern des Bistums zahlreiche Gemeindemitglieder in Arbeitsgruppen eingebunden. Damit nehmen viele Menschen am Entscheidungsprozess und an der Entwicklung der Pfarrei teil. Ein Koordinierungsausschuss bündelt die Ergebnisse und erarbeitet ein Votum, das nach seiner Verabschiedung durch Pfarrgemeinderat und Kirchenvorstand Ende 2017 dem Bischof vorgelegt werden soll.

Die demographische Entwicklung und die Entwicklung der Katholikenzahl im Duisburger Süden haben dazu geführt, daß sich die Zahl der Katholiken der Pfarrei St. Judas Thaddäus seit ihrer Gründung deutlich reduziert hat. So ist die Gläubigenzahl von 30.000 in 2006 auf aktuell 25.000 gesunken. Perspektivisch werden im Jahr 2030 weniger als 20.000 Katholiken im Duisburger Süden leben.

Derzeit unterhält die Großpfarrei St. Judas Thaddäus 10 Kirchen und 10 Gemeindeheime sowie Pfarrhäuser und Büchereien. Der Bestand dieser Immobilien rührt aus einem Bedarf aus der Mitte des vergangenen Jahrhunderts und entspricht nicht mehr den gesunkenen Katholikenzahlen.

Im Zuge der knapper werdenden Finanzmittel und der zu erwartenden hohen Instandhaltungskosten der Immobilien hat die Pfarrei St. Judas Thaddäus im vergangenen Jahr den Pfarreientwicklungsprozess eingeleitet, um Konzepte für das zukünftige kirchliche, religiöse und spirituelle Leben im Duisburger Süden zu entwickeln und die dafür notwendigen Strukturen und Ressourcen zu ermitteln.

Dabei sollen u.a. alle Immobilien der Pfarrei mit dem Ziel überprüft werden, ob sie eine nachhaltige, solide und finanziell tragfähige Grundlage für kirchliches Miteinander haben oder ob auf sie verzichtet werden kann bzw. muss.

Diese Überprüfung wird zur Aufgabe ungefähr der Hälfte der Gebäude, also Kirchen und Gemeindeheime, führen. Dabei werden als wesentliche Kriterien berücksichtigt: eine weiterhin flächendeckende Präsenz katholischer Einrichtungen in der Pfarrei, die Verteilung der Gläubigen, die Erreichbarkeit der Standorte für die Gläubigen, örtliche Gegebenheiten, die Zahl der Gottesdienstbesucher und die Aktivitäten der Gemeinden.

Ebenso intensiv gehen wir auch der pastoralen Frage nach, wie wir in unserer Pfarrei in Zukunft auf eine moderne und neue Art Kirche sein können und wollen. So fragen wir uns unter anderem, wie wir mit den Menschen in unserer Pfarrei in Kontakt kommen, die wir bislang noch nicht erreichen. Und wir diskutieren, welche seelsorgerischen Angebote wir in Zukunft weiterführen – und welche wir neu entwickeln sollen.

Am Samstag, 01.04.2017, haben sich die Mitglieder von Pfarrgemeinderat, Kirchenvorstand und Pastoralteam über erste konkrete Vorschläge informiert, die von den jeweiligen Gremien erarbeitet worden sind. Dabei zeigte sich, dass die Vorstellungen des Pfarrgemeinderats (das für die Seelsorge mitverantwortliche Gremium) und des Kirchenvorstands (das für Haushalt und Finanzen verantwortliche Gremium) nicht weit auseinander liegen. In den weiteren Überlegungen wird es nun darum gehen, endgültig die Standorte zu benennen, die erhalten und für die Zukunft gestärkt werden sollen.

Alle Katholiken der Pfarrei St. Judas Thaddäus sind eingeladen, den Pfarreientwicklungsprozess trotz manch schwerer Entscheidungen als Chance und Aufbruch für die gemeinsame Pfarrei zu begreifen. So kann der Weg in die Zukunft gelingen, um in unserer Pfarrei kirchliches Leben, Seelsorge und Glauben für die Menschen neu erfahrbar zu machen.

 

   

 

Herz-Jesu-Gruppierungen im Internet

 

Folgende Gruppierungen unserer Gemeinde sind im Internet vertreten (ohne Garantie der Vollständigkeit):

(teilweise externe Links; siehe Rechtshinweis!)

Kfd (Katholische Frauengemeinschaft)

KöB (Pfarrbücherei)

St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Pfadfinder

kfd

Bücherei
(Köb)

Bibel
konkret

Archiv