kfd - Rückblick

Gottesdienste
Infos
Termine
Kontakte
Unsere Kirche
Messdiener
Links
Rubriken
Impressum

 

E-Mail
an uns

letzte Änderung dieser Seite: Freitag, 16. November 2007

Rückblick

 

Dienstag, 16.10.2007  Jahreshauptversammlung

GUT BEHÜTET IN DER KFD HERZ JESU … …waren in zweierlei Hinsicht alle Frauen, die anlässlich der Jahreshauptversammlung am 16.10.2007 an der Heiligen Messe teilnahmen, die unter dem Thema stand:

„Behütet von Gott, der das Leben ist“

und vom Gospelchor unter Leitung von Angelika Kreh begleitet wurde.

 

Alles, was unsere kfd ausmacht und wie wir sie uns vorstellen und vorstellen möchten, kam in dieser Messe zur Sprache. Da gab es zum Beispiel den „alten Hut“: Ein alter Hut meint der Sprachgebrauch, ist etwas, was man getrost ablegen kann. Für uns ist er jedoch ein Symbol für unsere Vorgängerinnen, für die ältere Generation, für den „Mutterverein“, aus dem die kfd gewachsen ist. Frauen der älteren Generation sind uns eine wertvolle Stütze. Eine unserer Fürbitten war für die jungen Frauen unserer Gemeinde, dass sie neben ihren Verpflichtungen Zeit für sich finden. Und uns als kfd die Fähigkeit geschenkt wird, diese jungen Frauen zu begeistern. Wir haben gebetet für unsere Frauengemeinschaft, um ansteckenden Glauben, um das richtige Wort, um Zeit für andere, um Geduld und Ausdauer. Wir hatten auch die Narrenkappe im Angebot: der Narr weist auf Ungerechtigkeiten, auf Missstände hin, die wir oft nicht gerne hören wollen. Er sagt es mit Witz, Ironie und Charme. Ein guter Narr verletzt nicht. Dieses Verhalten möchten wir auch in unserer Arbeit anstreben. Ja, und nicht zu vergessen ist die Pudelmütze für kalte und stürmische Zeiten. Sie gibt uns die Wärme, die wir brauchen und steht für die Geborgenheit, die wir innerhalb der kfd erfahren dürfen. Es wäre sehr schön, wenn noch mehr Sermer Frauen unsere Vorstellungen teilen würden und dabei helfen, sie im Leben unserer Gemeinde mit der kfd umzusetzen.

 

Samstag/Sonntag, 16./17.06.2007  Pfarrfest

 

Mittwoch, 23.05.2007  Besinnungsnachmittag

mit der Referentin Marianne Haas im Kloster Angermund

 

Dienstag, 15.05.2007  kfd-Abendwallfahrt

nach St. Elisabeth in Gelsenkirchen

 

Donnerstag, 19.04.2007 die kfd kocht

in der "von-Bock-Berufskollegschule" in Mülheim/Ruhr

 

Freitag, 09.02.2006 Karneval der kfd

im Pfarrheim.

 

Montag, 11.12.2006 Adventfeier der kfd

im Pfarrheim.

 

Dienstag, 02.05.2006 Maiandacht

Maria - eine Frau sagt "Ja" - war das Thema unserer etwas anderen Maiandacht für jüngere und ältere Menschen, in der die Gedanken unserer zeit Eingang fanden und zu der auch Lieder der "Beatles" eingespielt wurden - vorbereitet von Heide Steinfort.

 

Donnerstag, 28.09.2006  Jahreshauptversammlung der kfd

Der Abend begann um 18.00 Uhr in der Kirche mit einer Familienmesse. "Lasst Blumen sprechen" - war das Thema dieses Erntedank - Gottesdienstes, den Heide Steinfort liebevoll mit vielen Kindern und Blumen gestaltet hat. Im Mittelpunkt stand die Geschichte "Der kleine Herr Moritz", die unsere Sermer Kinder gekonnt spielten, wofür wir uns recht herzlich bedanken; besonders bedanken möchten wir uns auch für die großzügigen Blumenspenden, die unsere Kirche so wunderschön schmückten.

Zu Beginn unserer Jahreshauptversammlung hatten wir die große Freude, einige Frauen ganz besonders für ihre langjährige kfd-Mitgliedschaft zu ehren:

für 70 Jahre - Corry Cogliatti

für 65 Jahre - Sybilla Höffges

für 65 Jahre - Elisabeth Schmitz

für 60 Jahre - Käti Radmacher

für 60 Jahre - Sybille Stratmann

für 50 Jahre - Annemarie Blomenkamp

Und für so viel Treue ließen wir uns auch ein besonderes Geschenk einfallen: der ersten Sermer kfd-Kalender, an dem unsere Jubilarinnen hoffentlich viel Freude haben werden.
Zu unserer kfd-Gemeinschaft gehören nunmehr 223 Frauen (es gab 5 Neuaufnahmen, 3 Austritte und wir trauern um 5 verstorbene Frauen).

 

Mittwoch, 08.03.2006 Kreuzwegmeditation

Am Mittwochnachmittag, 08.03.2006 machten sich dann dank der Organisation von Josepha Lenerz 22 Frauen auf den Weg zum Kloster Angermund und erlebten dort mit Frau Marianne Hass, die eigene Texte und Lieder zur Gitarre vortrug, eine ganz besondere Kreuzwegmeditation, die unsere Herzen anrührte und auf die österliche Freude der Auferstehung hinführte

 

Freitag, 03.03.2006 Weltgebetstag der Frauen

Mit dem Weltgebetstag der Frauen starteten wir in die Fastenzeit.

 

Mittwoch, 22.02.2006 Seniorenkarneval

Unter Leitung von Marion Issel beteiligten sich die Frauen der kfd auch am Senioren-Karneval und sorgten für die Verpflegung und ein buntes Programm.

 

Freitag, 17.02.2006 kfd-Karneval

Weihnachten war kaum vorüber, das neue Jahr eingeläutet, da gingen auch schon die Vorbereitungen für unseren jährlichen kfd-Karneval unter Leitung von Monika Simon los: Programmgestaltung mit den Karneval-Aktiven, Dekoration im Pfarrzentrum (Liesel Cremers und Helferinnen), Einberufung der Kartoffelsalat- und Helferinnen-Crew und dann noch die fleißigen Mädchen (Jasmin Lemke, Franziska Pitschke, Detti Schmitz, die 195 Frauen 6 Stunden mit Getränken bedienten) - allen ein herzliches Danke!

 

Dienstag, 29.11.2005 Adventfeier

Unsere Adventfeier 2005 fand im Keller des Pfarrzentrums statt, nicht weil wir uns verstecken wollten, sondern weil dort das Klavier steht. Denn mit Frau Hecke am Klavier wurden wir zu einer musikalischen Reise durch den Advent eingeladen, an deren Ende wir uns mit Glühwein und einem kleinen Imbiss stärken konnten.

 

Dienstag, 06.12.2005 Nikolausmesse

Die Nikolaus-Messe wurde hauptverantwortlich von Heide Steinfort mit viel Liebe und Mühe vorbereitet. Schulkinder und Erwachsene haben dafür geprobt, Frauen gebacken und alle Beteiligten, denen wir an dieser Stelle nochmals herzlich danken möchten, hatten ganz schön "Lampenfieber". Doch vom Erfolg waren wir überwältigt. Die Kirche war voll wie sonst nur an Weihnachten und die vielen, vielen Kinder waren für uns und den Nikolaus die größte Freude.

 

Donnerstag, 29.09.2005 Jahreshauptversammlung

Es war eine Freude, dass so viele von Ihnen vor Beginn der Jahreshauptversammlung am 29.09.2005 an der mit viel Liebe und Mühe von Heide Steinfort und Rosi Holzschneider vorbereiteten Frauenmesse, musikalisch vom Gospelchor unter der Leitung von Angelika Kreh begleitet, teilgenommen haben. Zum Fest der Erzenegel Michael, Gabriel und Rafael begleiteten uns Folien aus dem Buch "Opas Engel" durch die Hl. messe sowie wunderschöne, anrührende Engel-Texte.

Wir hoffen, dass eine so schön gestaltete Messe nicht ein einmaliges Erlebnis bleibt und möchten deshalb einen Frauen-Liturgie-Kreis unter der Leitung von Heide Steinfort ins Leben rufen, zur Gestaltung von 3 bis 4 Frauenmessen im Kirchenjahr. Mitmachen können alle interessierten Sermer Frauen, die sich telefonisch mit Heide Steinfort unter Ruf-Nr. 786023 in Verbindung setzen können. Sie brauen dazu keine großen Erfahrungen, sondern einfach nur ein wenig Mut, um Ihre Ideen und Vorstellungen von einer Frauenmesse einzubringen.

Die Jahreshauptversammlung gibt immer Gelegenheit, Rückblick zu halten, neue Planungen vorzustellen und vor allen Dingen "Danke" zu sagen für die lange Treue zur kfd und die geleistete Arbeit. Unter Mithilfe unseres Präses, Pastor Roland Winkelmann, durften wir 18 Frauen ehren. Besonders erwähnen möchten wir hier Elisabeth Brors-Kerkes, die seit 50 Jahren nicht nur kfd-Mitglied, sondern auch Mitarbeiterin ist.

Eine Mitgliederstatistik ist zwar immer etwas trocken, aber auch hier gab es Grund zur Freude, denn im abgelaufenen Geschäftsjahr gab es 17 Neueintritte. Unsere kfd zählt jetzt 226 Frauen; das sind 9 mehr als im vergangenen Jahr; durch Austritt und Tod verloren wir 8 Frauen.

Neben dem Vorsitzenden-Team berichteten auch die Beisitzerinnen über ihre, so finden wir, sehr erfolgreiche Arbeit. Besonders toll war, dass zum Dom-Cafe Kappesmarkt von der Sermer Bevölkerung 66 Kuchen und zum Pfarrfest 53 Kuchen gespendet wurden. An dieser Stelle nochmals ein herzlicher Dank an alle Spender/innen.

 

Sonntag, 11.07.2004 Jahreshauptversammlung

Diesen Tag begannen wir um 9.30 Uhr mit einer Gemeinschaftsmesse zum Thema „Netz“.

Nachmittags trafen sich über 60 Frauen zum gemeinsamen Kaffeetrinken im Pfarrzentrum.

         

Es folgte als Sprechspiel eine geistliche Innovation, der Zukunft abgelauscht „Weihwasser Chanel Nr. 5" oder "Die Churchcard",

bevor der offizielle Teil mit Gedanken zum Flug der Goldregenpfeifer, der seinen langen Flug nur durch Teamarbeit schafft, begann. Der Präses Pfarrer Winkelmann dankte dem scheidenden Vorstand und sprach den anwesenden Frauen Mut zu, Vorstandsarbeit zu übernehmen. Denn zu diesem Zeitpunkt war die Nachfolge noch nicht ganz geklärt. Nach der Mitgliederstatistik, dem Jahres- und Kassenbericht mit Wahl von 2 neuen Kassenprüfern bekamen die Teilnehmerinnen anhand von Quizfragen über die kfd und Pfarrgemeinde nochmals die Gelegenheit miteinander ins Gespräch zu kommen Die Fragen sollten tischweise gelöst werden, denn gemeinsam sind wir stärker. Es folgte die offizielle Verabschiedung des Vorstandes mit Blumen, Geschenken und dem  von den Mitarbeiterinnen umgetexteten Lied: Danke für .... . Da sich inzwischen auch die 3. Frau für das neue Vorstandsteam gefunden hatte, konnte die Abstimmung beginnen. In den beiden Wahlgängen wurden die Frauen mit 62 Stimmen bei je 1 Enthaltung in die Ämter gewählt.

Das neue Vorstandsteam besteht aus:

Barbara Droste, Marianne Röder, Isabel Klucken.

Die Kassiererin ist Kerstin Zill.

Mit einer Diashow  von den Veranstaltungen des letzten Jahres endete gegen 19.30 Uhr der lange, aber unterhaltsame Nachmittag der Jahreshauptversammlung.

 

Freitag, 2. 07. 2004 Treffen zum Thema: Die Zukunft der kfd in Serm

Der Grund dieses kurzfristigen Treffens war die noch nicht gesicherte Vorstandsnachfolge kurz vor der Wahl. Ca. 20 Frauen kamen zu einem Gedankenaustausch und machten Vorschläge wie die kfd-Arbeit in Zukunft organisiert werden könnte. Die Teilnehmerinnen wünschten sich weiterhin den Umfang der bisher angebotenen Veranstaltungen. Zur Entlastung des neuen Vorstandes könnte die Planung und Durchführung einiger Angebote verantwortlich von Frauen übernommen werden, die dann zum erweiterten Vorstand gehören könnten. Einige Frauen erklärten auch ihre Bereitschaft, einzelne Planungen zu übernehmen (Domcafe, Ausflug, ...). Auch für die Vorstandsnachfolge gab es an diesem Abend endlich kleine Lichtblicke.

 

Dienstag, 29.06. 2004 Jahresausflug

Der Halbtagsausflug brachte 73 Frauen zunächst nach Münster. Nach  einem kurzen Stadtbummel oder / und dem Besuch im Dom ging die Fahrt weiter nach Dülmen zum Haus Waldfrieden.

 

Dieses schön gelegene Lokal bot Möglichkeit zum Shopping im kleinen Hofladen und für Spaziergänge im kleinen Park oder durch die Felder.

Nach dem leckeren Abendessen und einem guten Tropfen mußten wir uns wieder auf den Heimweg begeben.

 

 

Donnerstag, 24.06. 2004 Diözesan-Wallfahrt nach Neviges

Die Diözesan-Wallfahrt  fand am  Hochfest der Geburt Johannes des Täufers, statt. Angeregt durch den Vorläufer Jesu, den Wegbereiter, stand der Nachmittag unter dem Thema: „Macht den Weg frei!“  Nach einer Station in einer Kirche in Velbert, die uns bereits in das Thema einführte, fuhren wir (2 Sermer Frauen) mit dem Dekanats-Bus nach Neviges. Um 15.00 Uhr begann dort die Marienfeier. Danach war ein Kaffeetrinken zur leiblichen Stärkung organisiert worden. Um 18.00 Uhr feierte unser Bischof Dr. Felix Genn einen Gottesdienst.

 

Dienstag, 25.05.2004 Dekanatskonferenz

Zur Versammlung kamen Vorstandsfrauen aus dem Dekanat DU-Süd am 25. Mai in unser Pfarrzentrum. Nach der Begrüßung von Frau Hauber und Pastor Winkelmann sprach Pastor Schepers das geistliche Wort. Bevor es dann mit der weiteren Tagesordnung weiterging, bewirteten wir die Gäste mit Kaffee, Kuchen und belegten Brötchen.

 

Mittwoch, 12.05. 2004 Frauenkirchen in Duisburg

Zur zweiten Veranstaltung dieser Art lud der Stadtverband  um 15.00 Uhr in den Botanischen Garten ein, der 2 Sermer Frauen folgten. Dort erfuhren die Teilnehmerinnen bei einem Sprechspiel vom Leben und den Sorgen der Hl. Anna und ihres Ehemanns Joachim. Im Anschluss an die Statio führte uns ein Pilgerweg ins Pfarrheim. Nach dem Kaffeetrinken trafen wir uns in der St. Anna Kirche. Die Wartezeit bis zum abschließenden Gottesdienst wurde durch eine interessant gestaltete Information von dieser Neudorfer Kirche verkürzt.

 

Dienstag, 11.05.2004 Italienisch Kochen  in der FBS am Wieberplatz

Viele Köche verderben nicht immer den Brei. Diese Erfahrung machten die 16 Frauen, die in der FBS ein 7-gängiges Menü zubereiteten.

   

Mit ganz unterschiedlichen Leckerbissen aus der italienischen Küche genossen sie anschließend gemeinsam dieses opulente Mahl, abgerundet mit einem Gläschen Wein. Die mitgegebenen Rezepte werden in Zukunft für Abwechslung in der heimischen Küche sorgen.

 

Freitag, 7.05.2004 Liederabend mit Bea Nyga

Der Einladung zu dem Liederabend unter dem Thema Für dich soll `s rote Rosen regnen folgten über 70 Frauen aus Serm und dem Dekanat Süd. Zur Begrüßung wurde ein Gläschen Maibowle serviert. Die von Bea Nyga vorbereiteten Textblätter boten eine breite Palette unterschiedlicher Songs: besinnlich, schwungvoll, kritisch, witzig, ..... . Ihre charmante und unterhaltsame Art ließ den Funken schnell überspringen und die Frauen im Saal sangen und bewegten sich begeistert mit. Diese „Chorstunde“ angereichert mit Witzen und Anekdoten endete viel zu schnell.

   

 

Mittwoch, 14. 04. 2004 Bibelabend

Zum Bibelabend unter der Leitung von Frau Bünk trafen sich 10 Frauen um gemeinsam  über die Bibelstelle Lk 24, 13 – 35 Die Begegnung mit dem Auferstandenen auf dem Weg nach Emmaus zu reden. Es kam zu einem guten Gedankenaustausch bei der unter anderem viele Gemeinsamkeiten erkannt worden:

-        auch die Jünger hatten schon Glaubenszweifel 

-        für den Glauben ist die Gemeinschaft wichtig

-        auch wir erkennen das Reden und Handeln Gottes oft erst sehr spät

-        .....

Zum Abschluß erhielt jede Teilnehmerin das Bild „Emmaus“ aus dem Rosenberger Altar zur Erinnerung an diesen Abend. 

 

„Im Glauben gestalten Frauen Zukunft“, in dieser Zuversicht haben Frauen aus Panama die diesjährige ökumenische Betstunde zum Weltgebetstag entworfen. Am Freitag, dem 5. März 2004, erfuhren die Teilnehmerinnen, dass die Mittelamerikanerinnen ihre Heimat sowohl als Verbindung zwischen zwei Meeren als auch zwischen zwei Kontinenten verstehen. Daraus leiten sie ihre Verantwortung für die Gestaltung der Welt ab, treten für Glaubensfreiheit und Glaubenvielfalt sowie die Schaffung besserer Lebensbedingungen ein. Vorbilder sind dabei die fünf Töchter Zelofhads, die eine Änderung des Erbgesetzes errichten, und die Apostelin Maria von Magdala, die den Auftrag der Verkündigung annahm.- Gemeinsam gebetet wurde diesmal im evangelischen Gemeindezentrum Emmaus an der Korbmacherstraße, wo anschließend gemeinsam mit den Gastgeberinnen und den Frauen von St. Dionysius noch Gelegenheit zum anregenden Beisammensein bestand. 2005 werden wir turnusgemäß den Weltgebetstag ausrichten.

 

Dass die kfd auch kräftig Karneval feiern kann, bewies sie am Freitag, dem 13. Februar 2004, wie immer im Pfarrzentrum. Trotz des unheilverheißenden Datums ging alles gut und wir Frauen erlebten ein mehr als vierstündiges Programm. Büttenreden,, verrückte Modenschauen, Prinzenbesuch und vieles mehr wurden dem närrischen Publikum geboten, das bestätigte, was das diesjährige Motto behauptete: „Feiern wie am Zuckerhut können Sermer Frauen gut!“ Traurig Abschied nehmen hieß es am Ende allerdings von unserer langjährigen Sitzungspräsidenten Agnes Hochstrat, die noch einmal gewohnt temperamentvoll und witzig durch das Programm geführt hatte. Sie verabschiedete sich von Aktiven und Publikum mit roten Rosen und den denkwürdigen Worten: „Ich habe fertig.“

Eindrücke von der Karnevalsfeier:
(zum Vergrößern Bild anklicken!)

 
Frauen aller Altersgruppen feierten gemeinsam im vollbesetzten Pfarrzentrum.


Die Mitarbeiterinnen bei der Sitzungseröffnung


Als „Eisbrecher“ kamen Elisabeth und Maria auf die Bühne. 
Der Vortrag war wie immer in Sermer Platt.


Anneliese und Mary berichteten vom Leben als „Frankfurter Würstchen“.


Auch Renate hatte einen gelungenen Vortrag.


Im neuen Outfit präsentierten sich Agnes, Rosi, Mary und Marion.


Die Mitarbeiterinnen kamen zur „Frauenmesse“.

      
Bei der Modenschau konnten sehr interessante Hutmodelle bewundert werden.


Eine Silberbraut erzählte aus ihrem „Ehealltag“.


Die „Junge Garde“ bot einen abwechslungsreichen Vortrag.


Auch Präses Roland Winkelmann kam zur Freude der Frauen auf die Bühne.


Die Hexen waren auch eine echte Augenweide.


Zum großen Finale kamen alle Aktiven wieder auf die Bühne.

Auch zu Beginn dieses Jahres trafen sich wieder Frauen aus dem gesamten Stadtgebiet, um im Rahmen des Weltfriedensgebets für das Ende von Gewalt und ein harmonisches Miteinander zu bitten. Die Andacht am 9. Januar 2004 in der Kirche St. Josef am Dellplatz stand unter dem Motto „Völkerrecht – Ein Weg zum Frieden“.

 

Viele Frauen folgten der Einladung zu unserer Frauenmesse im Dezember 2003, in der wir uns mit der Frage beschäftigten „Wer war Maria?“. Im Anschluß trafen wir uns im Pfarrzentrum zum gemütlichen Beisammensein im Advent. Nach einem kleinen Imbiß mit warmen Getränken hörten wir die Geschichten „Arthur der Engel“ und „Grenzen der Hoffnung – Grenzen der Welt“, sowie einer spontan vorgetragenen persönlichen Geschichte einer Teilnehmerin. Das Gedicht von Rolf Krenzer „Wieder Weihnachten“ und das gemeinsame Singen rundeten das Programm ab. 

 

 

„Wie sichere ich mein Haus vor Einbruch?“ Tipps dazu und fachmännischen Rat erteilte Herr Zimmermann vom Kommissariat Vorbeugung am Mittwoch, dem 12. November 2003, um 17.00 Uhr in unserem Pfarrzentrum. Wir begannen den Nachmittag in gewohnter Weise mit einem gemütlichen Kaffeetrinken mit selbstgebackenem Kuchen. Danach gab es u.a. nützliche Hinweise zur Ausstattung von Türen und Fenstern, und das Erkennen von guten Schlössern. Zum Nachlesen konnte Prospektmaterial mitgenommen werden. Ein sehr interessanter Nachmittag.

 

Zu einem Bastelabend am Montag, 3. November 2003 sind wieder gerne Frauen gekommen, die nach den von Liesel Cremers vorbereiteten Fensterbildern oder Lichterketten herbstlichen Schmuck bastelten. Außerdem wurden auch schon einzelne Basteleien für die Adventszeit hergestellt.

 

Sich selbst etwas Gutes bereiteten sich die Mitarbeiterinnen von Herz Jesu am 20. Oktober 2003. Mit Bus und Bahn ging es beim diesjährigen Ausflug zum Innenhafen. Nach einem kleinen Bummel kehrte man ins „Bolero“ - ein Restaurant mit spanischem Flair - ein und probierte südländische Spezialitäten sowie Cocktails zu Happy-Hour-Sonderpreisen.

 

 

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung am 7. Oktober 2003 konnte unsere Frauengemeinschaft ihr 80jähriges Bestehen feiern. Nach der gut besuchten Messe mixte der Vorstand seinen Mitgliedern einen kfd-Cocktail. Als Bestandteile enthielt er das, was die bunte Mischung aus Sermer Frauen Erfrischendes und Belebendes für die Gemeinschaft beisteuert. Folglich schmeckte er allen ebenso wie der kleine Imbiss. Nach Erledigung der Tagesordnung klang der Abend gemütlich aus (Klick für Vergrößerung):

 

 

Der Einladung des Dekanatsvorstandes folgten am 15. September 2003 ca. 90 Mitarbeiterinnen bzw. Vorstandsfrauen aus dem Duisburger Süden, um sich einen Nachmittag lang als kleines Dankeschön für ihre ehrenamtliche Arbeit verwöhnen zu lassen. In unserem Pfarrzentrum lauschten sie nach dem Kaffeetrinken der eindruckvollen Erzählerin Ingeborg Bitterer, die bewies, dass Märchen nicht nur Kinder in ihren Bann ziehen können.

 

Fast schon zu gut meinte es auch in diesem Jahr der Wettergott mit den 69 Frauen, die am 16. Juli 2003 zum Ausflug der Sermer kfd nach Köln aufbrachen. Die Hitze setzte nicht nur den Teilnehmerinnen, sondern auch der Schokolade zu, um die es in dem gleichnamigen Museum ging. Als attraktiver erwiesen sich Promenaden unter schattigen Bäumen entlang des Rheins, aber auch Ausflüge in die Modewelt der Kölner City und in die Kühle des Kölner Doms. Kurz nach 18.00 Uhr verließ man die Domstadt Richtung Dormagen, um im Klosterhof Knechtsteden Gaumenfreuden im Rittersaal zu genießen. Erfrischende Getränke unter freiem Himmel oder ein kurzer Verdauungsspaziergang krönten den  geselligen Ausflug.Fast schon zu gut meinte es auch in diesem Jahr der Wettergott mit den 69 Frauen, die am 16. Juli 2003 zum Ausflug der Sermer kfd nach Köln aufbrachen. Die Hitze setzte nicht nur den Teilnehmerinnen, sondern auch der Schokolade zu, um die es in dem gleichnamigen Museum ging. Als attraktiver erwiesen sich Promenaden unter schattigen Bäumen entlang des Rheins, aber auch Ausflüge in die Modewelt der Kölner City und in die Kühle des Kölner Doms. Kurz nach 18.00 Uhr verließ man die Domstadt Richtung Dormagen, um im Klosterhof Knechtsteden Gaumenfreuden im Rittersaal zu genießen. Erfrischende Getränke unter freiem Himmel oder ein kurzer Verdauungsspaziergang krönten den  geselligen Ausflug.

Hier einige Fotos vom Ausflug (Klick für Vergrößerung):


Bei der Geschmacksprobe einer Kakaobohne


Am Schokoladenbrunnen


Bummel an der Rheinpromenade,
im Hintergrund das Schokoladenmuseum


In angenehmer Gesellschaft mit einem kühlen Getränk lässt es sich auch bei der großen Hitze aushalten

 
 
Abends im Klosterhof Knechtstetten

 

Auf gewohnt entspannende und zugleich anregende Weise entführte am 8. Juli 2003 Frau Stefanie Hecke ca. 20 Frauen aus dem Alltag – Männer. „Sonnenstunde“ lautete das Motto dieses Sommerabends, an dem die Teilnehmerinnen u.a. auch ganz nebenbei eine Reihe neuer Lieder singen lernten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Pfadfinder

kfd

Bücherei
(Köb)

Bibel
konkret

Archiv